nerdtime.de

Gigabyte Aorus NVMe Gen4

Maximale Performance – schneller Arbeiten im Alltag
Mit dem Modell Gigabyte Aorus NVMe Gen4 bietet der Hersteller eine moderne, leistungsstarke SSD, die sich an Nutzer modernster Hardware richtet. Vor allem für Nutzer aktueller Mainboards mit AM4-Sockel sowie passendem X570-Chipsatz profitieren von der neuen SSD. Der Grund: diese Mainboards verfügen für den breiten Consumer-Bereich erstmals über eine PCI-e 4.0 Schnittstelle. Und genau für diese ist die neue SSD entwickelt.

Schneller Datentransfer dank moderner Technik

Die Gigabyte Aorus NVMe Gen4 SSD bietet maximale Übertragungsraten von bis zu 5000 Mbyte/s (sequenzielles Lesen) sowie bis zu 4000 Mbyte/s (Schreibrate) bei Nutzung der genannten PCI-e 4.0 Schnittstelle. Technisch basiert die SSD auf einem Phison-Controller (PS5016-E16), der die hohen Datenraten erst möglich macht.

Die neue Gigabyte Aorus NVMe Gen4 ist tatsächlich erst das zweite Modell dieser Technik. Bisher gibt es für interessierte Kunden auf dem Markt erst eine SSD, welche sich per PCI-e 4.0 mit dem Rechner verbinden lässt. Das Modell Force Series MP600 von Corsair bietet maximale Datenraten von 4950 Mbyte/s (sequenzielles Lesen) sowie 4250 Mbyte/s beim Schreiben. Mit einer Kapazität von einem bzw. zwei Terabyte bietet diese schnelle SSD neben einem hohen Tempo auch umfangreichen Speicherplatz für große Dateisammlungen. Je nach Bedarf gibt es das Speichermedium aus dem Hause Gigabyte mit oder ohne Kühlkörper, wobei die Variante mit Kühlkörper die definitiv bessere Variante darstellt. Diese überzeugt mit konstant hohen und guten Datenraten, auch unter Last.

Preise und Verfügbarkeit der modernen SSD

Wer maximale Geschwindigkeit beim System- und Appstart wünscht, ist prinzipiell mit der Gigabyte Aorus NVMe Gen4 sehr gut beraten. Prinzipiell sollte das Modell auch bereits im Juni bei ausgewählten Anbietern zu kaufen sein, die Realität sieht aber anders aus. Denn bis heute ist die SSD bei keinem Online-Shop gelistet. Bewegung dürfte in den kommenden Tagen aber definitiv dennoch in den Markt und in das Angebot kommen, denn ab dem 07. Juni soll der Verkauf der notwendigen AM4-Mainboards mit X570-Chipsatz beginnen, inklusive passender und leistungsstarker Ryzen-Prozessoren. Diese sind für die Anwendung der schnellen PCI-e 4.0 Mainboards obligatorisch. Dementsprechend dürfte dann auch die offizielle Listung der neuartigen, besonders schnellen SSD beginnen.

Alle weiteren Informationen direkt von Gigabyte findet ihr HIER

Ethan Cull

Die mobile Version verlassen