Windows 11

Die 3 wichtigsten Gründe um auf Windows 11 zu wechseln

Mit der Ankündigung von Windows 11 und dem Angebot eines kostenlosen Upgrades für Nutzer der 10ten Version, hat Microsoft wieder mal seine Kunden begeistern können. Doch was macht Windows 11 so besonders und was gibt es für Windows 11 Tipps & Tricks? Hier ein grober Überblick.

Kurz zum Update. Ist Windows 11 überhaupt besser?

Nur weil etwas neu ist und die Produktnummer gestiegen ist muss das ja nicht gleich bedeuten, dass sich das Produkt auch verbessert hat, oder? In diesem Fall jedoch schon. Das neue Betriebssystem ist durchaus empfehlenswert und dafür gibt es tatsächlich gute Gründe. Hier die 3 wichtigsten Gründe als Windows 11 FAQ:

Ist das neue Betriebssystem auch schneller?

Ja das ist tatsächlich der Fall. Erste Benchmarks von anderen Tech Portalen und etlichen Nerds sind da eindeutig. Die Performance hat sich bereits verbessert und Windows läuft in seiner elften Version tatsächlich schneller. Wahrscheinlich wird diese Leistung in naher Zukunft nochmals verbessert, wenn bessere und neuere Treiber erscheinen. Jedoch liegt das wahrscheinlich auch an den höheren Hardwareanforderungen. Ist Windows 10 noch mit 1-2 GB Ram ausgekommen sind es beim Nachfolger bereits 4 GB Ram als Mindestanforderung.

Bekommt Windows einen neuen App-Store?

Der Microsoft App Store wird überarbeitet und Windows 11 aber auch sein Vorgänger erhalten schon bald einen komplett neuen und überarbeiteten App Store. Hierfür entwickelt Microsoft auch ein zusätzliches System um Android Apps nutzbar zu machen. Das nennt sich dann (WSA, Windows Subsystem for Android) ist aber nur für Windows 11 Inhaber nutzbar.

Thema Autostart?

Hier gibt es wohl eine der interessantesten neuen Funktionen zu finden. Jedes neue Autostart-Programm wird nämlich mit einer Meldung versehen. Denn früher musste man immer manuell über den Taskmanager herausfinden welche Programme sich wieder in den Autostart hineingeschlichen haben und diese dann manuell wieder schließen und aufwändig davon abhalten, nochmal mit dem Systemstart zu starten. Beim neuen Betriebssystem bekommst man jetzt direkt eine Meldung angezeigt und kann gleich überprüfen um welches Programm es sich handelt und ggf. Gegenmaßnahmen einleiten.

Bildquelle: www.microsoft.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
INNO3D Grafikkarte kaufen und gratis Spiele erhalten