Blockchain

Was bedeutet Blockchain?

Die Blockchain ist zu Recht in aller Munde, handelt es sich doch hier um eine der bedeutendsten Innovationen der letzten Jahre. Eigentlich ist sie eine digitale Datenbank oder ein digitales Kontenbuch.

Die Blockchain beginnt mit dem Genesis-Block

[atkp_product id=’4880′ template=’bestseller‘][/atkp_product]

Mit dem Begriff „Blockchain“ wird eine Technologie bezeichnet, durch die jegliche Informationsarten in einer öffentlich einsehbaren Datenbank gespeichert werden. Diese können dort geteilt und verwaltet werden. Sie befinden sich dann in einer kontinuierlichen Datensatzliste. Diese werden als Blöcke oder Blocks bezeichnet und sind durch Kryptographie miteinander verkettet. Der Schöpfungsblock bildet den Anfang einer jeglichen Blockchain, deswegen bezeichnet man ihn als Genesis-Block.

Kontrollverschiebung

Die Grundidee dieser Technologie bildet die Kontrollverschiebung von monetären Informationen oder Werten. Die Kontrolle erfolgt dann dezentral. Das bedeutet, dass das Wissen, welches sonst die Bank besitzt, jedem Nutzer öffentlich zugänglich wird. Das klingt zuerst einmal sinnfrei oder gar gefährlich. Deshalb werden die verschiedenen Konten anonymisiert. Sämtliche Konten verfügen über Adressen, die aus einer Abfolge von Buchstaben und Zahlen bestehen. Dadurch kann zwar jeder Beteiligte die Kontobewegungen und den aktuellen Kontostand sehen, jedoch kann das Konto niemals einer konkreten, realen Person zugewiesen werden. Wird die Kontoadresse einem Namen zugeordnet, so lassen sich alle weiteren Transaktionen einsehen. Die Anonymität weicht der Pseudonymität.

Die drei Grundsätze der Blockchain

  1. Dezentralität
    Informationen über einzelne Konten werden nicht mehr zentral gespeichert. Als Kontenbuch betrachtet, wird die Blockchain in einem dezentralen Computernetzwerk gespeichert. Weltweit sind verschiedene Computer über das Netz verbunden, von denen jeder das gesamte Kontenbuch gespeichert hat. dezentralen Computer-Netzwerkes gespeichert. Das bedeutet, dass weltweit viele verschiedene Computer über das Internet miteinander verbunden sind. Jeder dieser Computer hat das gesamte Kontenbuch gespeichert.
  2. Transparenz
    Möchte ein Nutzer in die Blockchain eine höhere Summe eintragen, als er besitzt, wird dieser Betrug automatisch von anderen Nutzern erkannt. Sie können im demselben Kontenbuch auf ihrem Computer nachschauen, ob dieser höhere Summe wirklich vorhanden war. So kann der Betrüger aus dem gemeinsamen Netzwerk ausgeschlossen werden.
  3. Sicherheit
    So können Unregelmäßigkeiten schnell gefunden und behoben werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
G.SKILL Trident Z5 Royal Serie: Luxus DDR5 RAM für Enthusiasten Super Mario Run Event zu Paper Mario: Tausendjährige Tür Fortnite Kapitel 5, Saison 3: Entdecke das Ödland in Karambolage! XMG PRO 16 Studio mit Intel Core i9-14900HX: Leistungsstarkes Upgrade für Kreative und Gamer Dota 2 Update 7.36: Neue Helden, Thronsturz-Akt II in Druud und Angelminispiel