Ein neues Zeitalter der KI-Optimierung – Dell Technologies hat kürzlich bahnbrechende Fortschritte in der Speichertechnologie angekündigt, die speziell auf die Anforderungen von Künstlicher Intelligenz (KI) und generativer KI zugeschnitten sind. Mit diesen Innovationen positioniert sich Dell als führender Akteur in einem schnell wachsenden und hochkompetitiven Markt.

Kernpunkte der Dell Technologies Pressemitteilung

  1. Erweiterung des PowerScale OneFS: Verbesserung der Datenvorbereitung, des Trainings und der Anwendung von KI-Modellen; bis zu 200% schnellere Lese- und Schreibvorgänge bei gestreamten Daten.
  2. Zusammenarbeit mit NVIDIA: Dell PowerScale wird als erste für NVIDIA DGX SuperPOD validierte Ethernet-Storage-Lösung angekündigt, was eine leistungsfähige Infrastruktur für KI-Projekte bietet.
  3. APEX File Storage für Microsoft Azure: Neue leistungsstarke Speicherlösung für anspruchsvolle KI- und ML-Anwendungen in der Cloud, optimiert für Azure OpenAI und Azure AI Vision.
  4. Integration in Multicloud-Umgebungen: Dell APEX File Storage ermöglicht flexible Datenbeweglichkeit und -zugriff zwischen Cloud- und On-Premises-Speicherorten, inklusive Integration in Databricks und MosaicML.
  5. Planung eines offenen Data Lakehouses: In Zusammenarbeit mit Starburst plant Dell Technologies ein Data Lakehouse, das Analytics-Software mit Dell-Servern und Speichersystemen verbindet, um umfassende Datenanalysen zu ermöglichen.

[atkp_product id=’8146′ template=’bestseller‘][/atkp_product]

PowerScale OneFS – Turbo für KI-Modelle

Die Erweiterung des Betriebssystems PowerScale OneFS ist ein bedeutender Schritt für Dell Technologies. Diese Neuerung ermöglicht es Unternehmen, KI-Modelle effizienter vorzubereiten, zu trainieren und einzusetzen. Ein Schlüsselaspekt hierbei ist die Beschleunigung von Lese- und Schreibvorgängen um bis zu 200 Prozent, ein echter Game-Changer für datenintensive Anwendungen.

Dell PowerScale und NVIDIA DGX SuperPOD – Eine starke Allianz

Die angekündigte Validierung von Dell PowerScale für NVIDIA DGX SuperPOD ist besonders bemerkenswert. Diese Partnerschaft verspricht eine leistungsstarke und zuverlässige Lösung für Unternehmen, die KI-Projekte umsetzen möchten. Die Kombination aus Dell’s Speicherexpertise und NVIDIA’s führender KI-Infrastruktur könnte neue Maßstäbe in der Branche setzen.

APEX File Storage für Microsoft Azure – Cloud-Power für KI

Mit der Einführung von APEX File Storage for Microsoft Azure erweitert Dell sein Cloud-Angebot. Diese Lösung bietet verbesserte Dateileistung und Management-Funktionen, die speziell für anspruchsvolle KI- und Machine Learning (ML)-Anwendungen konzipiert sind. Die Integration in Cloud-Plattformen wie Azure OpenAI und Azure AI Vision zeigt, wie Dell die Grenzen zwischen Cloud und On-Premises-Datenmanagement überbrückt.

Multicloud-Flexibilität und Data Lakehouse – Zukunftsträchtige Lösungen

Die Integration von Dell APEX File Storage in Databricks und MosaicML ist ein weiterer Schritt in Richtung Flexibilität und Effizienz in Multicloud-Umgebungen. Zusätzlich zur Planung eines offenen Data Lakehouses, das Unternehmen wertvolle Erkenntnisse aus ihren Daten unabhängig vom Speicherort ermöglicht, demonstriert Dell Technologies sein Engagement für fortschrittliches Datenmanagement und Analytik.

Ein Blick in die Zukunft für Dell Technologies

Arthur Lewis, President der Infrastructure Solutions Group bei Dell Technologies, betont die entscheidende Rolle der Speicherleistung für den Erfolg von KI. Durch die Beseitigung von Engpässen im Datenzugriff ebnet Dell den Weg für Unternehmen, ihre Daten effektiver zu nutzen und in „Gold“ für KI-Anwendungen zu verwandeln.

Verfügbarkeit vom angebot von Dell Technologies

  • Die Erweiterungen von Dell PowerScale OneFS werden noch in diesem Monat verfügbar sein.
  • Die neuen Dell-PowerScale-All-Flash-Systeme und das intelligente Scale-out-Feature sind für die erste Jahreshälfte 2024 geplant.
  • Die Validierung für NVIDIA DGX SuperPOD wird voraussichtlich im ersten Quartal 2024 abgeschlossen sein.
  • Dell APEX File Storage for Microsoft Azure und das offene Data Lakehouse sind für das erste Halbjahr 2024 vorgesehen.
  • Die Integration in Databricks und MosaicML ist bereits verfügbar, die Integration für Microsoft Azure folgt 2024.

Diese Entwicklungen markieren einen Wendepunkt für Unternehmen, die in die Welt der KI eintauchen möchten. Dell Technologies zeigt sich als innovativer Vorreiter, der die Landschaft der Speicherlösungen für KI und generative KI nachhaltig verändern könnte.

FAQ: Alles Wissenswerte zur Dell Technologies KI-Lösung

Quelle:
https://www.dell.com/de-de/dt/corporate/newsroom/announcements/detailpage.press-releases~germany~2023~12~20231207-01.htm#/filter-on/Country:de-de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Größtes globales Designzentrum von AMD in Indien eröffnet Digitale Revolution mit dem Ricoh Pro VC80000 im Inkjet-Druck Neuer Vertriebspartner für Kodak Alaris mit BitPress IT Solutions in Finnland Microchip mit Infos zu Datencenter-Sicherheit Fanvil stellt mit dem A320i das Zukunftstelefon vor