Honor Smartphone

Die neuen Honor 20-Modelle im Smartphone-Check

Honor präsentiert hochqualitative Smartphones. Am Dienstag, den 21.05.2019 hat das Tochterunternehmen von Huawei das neue Honor 20 und die Pro-Alternative vorgestellt. Trotz der Erklärung des Telekommunikationsnotstands wurde die Veröffentlichung der beiden Honor 10- Nachfolgern nicht verschoben. Die Präsentation sorgte auch für technische Highlights. So kommt die Pro-Variante mit einer Vierfachkamera auf den Markt.

Die beiden Smartphones im Vergleich

Mit einer maximalen Auflösung von 48 Megapixeln, Weitwinkelfunktion und Makroobjektiven ist die Vierfachkamera definitiv das Highlight des Pro-Modells. Durch optische Bildschirmstabilisatoren und einen sehr guten Nachtmodus lassen sich auch bei schlechten Lichtbedingungen schöne Fotos schießen. Besonders der IMX568-Sensor mit 48 Megapixeln weiß bei der Präsentation zu überzeugen. Dieser ist unter anderem im Oneplus 7 Pro zu finden. Mit der Vierfachkamera erinnert das Pro-Modell auf der anderen Seite stark an das P30 Pro vom eigenen Mutterkonzern Huawei. Für einen Preis von 599 Euro kann die Pro-Version ab Anfang Juli erworben werden. Das Honor 20 kommt hingegen schon am 4. Juni für 499 Euro in den Handel. Als prägnantester Unterschied lässt sich beim kleineren Modell die schwächere Kameraleistung gegenüber dem Pro-Modell benennen, obwohl auch hier der Sony-Sensor, jedoch ohne Bildstabilisatoren, eingebaut wurde. Die 32 Megapixel-Frontkamera ist bei beiden Smartphones identisch. Ein weiterer Unterschied ist bei den Akkukapazität vorhanden. Das Pro-Modell beinhaltet eine 4000 mAh-Variante, die kleiner Version hingegen eine 3750 mAh-Variante. Durch das Schnellladesystem beider Modelle soll der Akku innerhalb einer halben Stunde zur Hälfte geladen werden.

Der Speicher der Smartphones

Das Honor 20 hat einen 6 GByte staken Arbeitsspeicher und einen 128 GByte Flash-Speicher, während die Pro-Version mit einem 8 Gbyte Arbeitsspeicher und einem 256 GByter Flash-Speicher auf den Markt kommt. Ein Steckplatz für eine zusätzliche Speicherkarte ist bei keinem der beiden Smartphones vorhanden. Somit kann der Speicher wie schon beim Honor 10 nicht erweitert werden. Beide Modelle haben die gleiche Displaygröße und es kann eine zweite SIM eingesetzt werden.

Keine Angaben zu Google

George Zhao, der Präsident von Honor, machte bei der Präsentation in London keine Angaben darüber, ob Google- Apps auf einem der beiden Telefone vorinstalliert sein werden. Zuvor hatte Google die Kooperation mit Huawei ausgesetzt und damit die Lizenz zur Nutzung vieler Bestandteile des Androidsystems entzogen. Kurzfristig soll dies für Smartphone- Nutzer der Marke Huawei allerdings kein Problem darstellen, da ihnen die Nutzung des Google Play Stores vorerst zur Verfügung stehen bleibt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Größtes globales Designzentrum von AMD in Indien eröffnet Digitale Revolution mit dem Ricoh Pro VC80000 im Inkjet-Druck Neuer Vertriebspartner für Kodak Alaris mit BitPress IT Solutions in Finnland Microchip mit Infos zu Datencenter-Sicherheit Fanvil stellt mit dem A320i das Zukunftstelefon vor