Auf der offiziellen Seite von Raspberry Pi wurde ein interessantes Projekt vorgestellt. Die Objektverfolgung basierend auf Farberkennung ist ein spannendes Projekt, das den Raspberry Pi 3 und eine Kamera verwendet. Dieser Roboter ist darauf trainiert, Objekte einer bestimmten Farbe zu verfolgen. In diesem Artikel werden wir uns genauer damit beschäftigen, wie dieses Projekt umgesetzt wurde und welche Ziele damit verfolgt wurden.

Die 5 wichtigsten Informationen der Pressemitteilung:

  • Ein Roboter verwendet einen Raspberry Pi 3 und eine Kamera, um die Farbe von Objekten zu erkennen.
  • Der Roboter ist darauf trainiert, Objekten einer spezifischen Farbe zu folgen.
  • Das Projekt wurde von Samiya Farooquee, Shafat Insha und Midhat Munira entwickelt.
  • Das System kann Objekte in Echtzeit erkennen und verfolgen.
  • Die Hardware umfasst eine Kamera, zwei Gleichstrommotoren, ein Motorsteuerungsboard und eine Li-Po-Batterie.

[atkp_product id=’5995′ template=’productbox‘][/atkp_product]

Funktionsweise vom Projekt

Der Raspberry Pi (Affiliate-Link) Kamera-Modul erfasst Live-Videobilder, die dann vom Raspberry Pi 3 in Echtzeit mit OpenCV verarbeitet werden, während der Roboter sich bewegt. Die Motoren des Roboters werden über die GPIO-Pins des Pi gesteuert, und das Gerät reagiert autonom auf erkannte Objekte im Sichtfeld der Kamera. Der Roboter ist programmiert (in Python), um basierend auf Position, Größe und Farbe der erkannten Objekte zu folgen, abzubiegen oder anzuhalten. Wenn die Kamera des Roboters beispielsweise ein Objekt in der verfolgten Farbe erkennt, aktiviert er das Motorsteuerungs-Board und bewegt sich auf das Objekt zu.

Hardware

Für dieses Projekt wurden folgende Hardwarekomponenten verwendet:

  • Raspberry Pi 3 Model B
  • Raspberry Pi Kamera Modul 2
  • Zwei Gleichstrommotoren (einer für jedes Rad)
  • Motorsteuerungs-Add-On-Board (ermöglicht die Steuerung der Motoren)
  • Li-Po-Batterie (versorgt den Pi und die Motoren mit Strom)

Software

Die Softwarekomponenten für dieses Projekt umfassen:

  • OpenCV (Bibliothek für Computer Vision)
  • VNC Viewer (für die Fernbedienung des Roboters, falls erforderlich)

Farbverfolgung

Für dieses Projekt wurde der HSV-Farbraum verwendet, um dem Roboter seine Farbunterscheidungsfähigkeiten zu geben. HSV steht für Farbton, Sättigung und Wert. Dieser Farbraum ist der Art und Weise, wie Menschen Farben wahrnehmen, näher als die bekannten RGB- und CMYK-Farbräume, die auf Primärfarben basieren. In diesem Fall ist der Roboter darauf trainiert, nur gelbe Objekte zu verfolgen. Der Code kann jedoch angepasst werden, um Objekte unterschiedlicher Farben zu verfolgen.

Ziele und Dank

Das Ziel des Teams war es, das Potenzial von Robotik und Computer Vision in industriellen Anwendungen aufzuzeigen. Obwohl sie gerade erst ihren Abschluss gemacht haben, haben sie den Roboter im Labor ihrer Universität hinterlassen, um zu sehen, wie zukünftige Studenten ihre Ideen weiterentwickeln. Das Team möchte auch Mohd Zaid von der Integral University danken, der ihnen als „leuchtender Stern und außergewöhnlicher Mentor“ gedient hat.

Ist das interessant für euch?

Die Objektverfolgung basierend auf Farberkennung mit Raspberry Pi ist ein aufregendes Projekt, das die Möglichkeiten von Robotik und Computer Vision demonstriert. Mit dem Raspberry Pi 3 und der OpenCV-Bibliothek können Objekte in Echtzeit erkannt und verfolgt werden. Dieses Projekt bietet eine solide Grundlage für zukünftige Entwicklungen und Anwendungen in verschiedenen Bereichen.

Abschließende Gedanken

Die Objektverfolgung basierend auf Farberkennung mit Raspberry Pi ist ein aufregendes Projekt, das die Möglichkeiten von Robotik und Computer Vision demonstriert. Mit der richtigen Hardware und Software können Objekte in Echtzeit erkannt und verfolgt werden. Wir sind gespannt, wie zukünftige Studenten dieses Projekt weiterentwickeln und neue Anwendungen für diese Technologie finden werden.

FAQs passend zum Thema

  1. Kann der Roboter auch andere Farben erkennen und verfolgen?Ja, der Code kann angepasst werden, um Objekte unterschiedlicher Farben zu verfolgen.
  2. Wie genau ist die Farberkennung des Roboters?Die Farberkennung basiert auf dem HSV-Farbraum, der eine präzisere Farbdifferenzierung ermöglicht als herkömmliche Farbräume.
  3. Kann der Roboter Hindernissen ausweichen?Der Roboter ist derzeit darauf programmiert, Objekten zu folgen. Es ist jedoch möglich, die Funktionalität so anzupassen, dass er Hindernissen ausweicht.
  4. Wie lange hält die Batterie des Roboters?Die Batterielaufzeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Nutzungsdauer und den verwendeten Motoren. Eine leistungsstarke Li-Po-Batterie sollte jedoch eine ausreichende Laufzeit bieten.
  5. Gibt es eine Möglichkeit, den Roboter fernzusteuern?Ja, der Roboter kann über VNC Viewer ferngesteuert werden, falls eine manuelle Steuerung erforderlich ist.

Quelle: https://www.raspberrypi.com/news/colour-based-object-tracking-with-raspberry-pi/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Größtes globales Designzentrum von AMD in Indien eröffnet Digitale Revolution mit dem Ricoh Pro VC80000 im Inkjet-Druck Neuer Vertriebspartner für Kodak Alaris mit BitPress IT Solutions in Finnland Microchip mit Infos zu Datencenter-Sicherheit Fanvil stellt mit dem A320i das Zukunftstelefon vor