Es ist soweit ich mache einen Guide bzw. eine Kaufberatung zu Gaming Tastaturen. Wir schauen uns einige Geräte von namhaften Herstellern an und vergleichen diese. Welchen Funktionsumfang sie bieten, welche Tasten verbaut sind, wie einfach die Konfiguration ist, wie sieht es mit dem Auslösepunkt aus und noch viele weitere Details die wichtig bei einer Gaming Tastatur sein könnten.

Darauf solltet ihr beim Kauf einer Tastatur achten

[atkp_product id=’6192′ template=’bestseller‘][/atkp_product]

Zuerst sollte man sich erstmal klar darüber werden, was für Ansprüche die Gaming Tastatur erfüllen muss. Erst dann sollte man anfangen sich Gedanken über die Eingabegeräte zu machen. Lautstärke, Geschwindigkeit, Auslösepunkt, RGB Beleuchtung und noch weitere Faktoren können hier eine Rolle spielen. Grundsätzlich unterscheidet man bei echten Gaming Tastaturen erstmal in zwei Arten von Schaltern mit denen die Tasten von einem Keyboard funktionieren. Rubberdome Schalter und mechanische Schalter (meist Cherry Schalter bzw. Cherry Switches). Der Unterschied zwischen Rubberdome und Mechanisch ist, dass eine grundlegend andere Art von Schaltern verbaut ist.

Rubberdome Schalter kurz erklärt

Die Schalter bei einer Rubberdome Tastatur sind nicht federnd gelagert. Diese Gaming Tastaturen heißen so weil eben ein Rubber also ein „Gummi“ durch den Tastendruck hinunter auf die darunter liegende Platine gedruckt wird um den entsprechenden Stromkreis zu schließen um dadurch die Eingabe aus zu lösen. Die Taste muss also komplett durchgedrückt werden um den Kontakt her zu stellen. In einigen Spielen kann das durchaus nachteilig für den Spieler sein, beispielweise bei schnellen Ego-Shootern. Bei Strategiespielen oder langsameren Spielen hingegen fällt dieser Umstand weniger ins Gewicht. Der große Vorteil ist wiederum der Preis. Durch die einfache Bauweise ist dementsprechend die Produktion solcher Eingabegeräte auch günstiger.

Vorteile von Rubberdome Tastaturen

  • Meist leiser als mechanische Tastaturen

  • Sehr Preisgünstig bei vergleichsweise guter Verarbeitung

  • Leicht zu reparieren

  • Meist flacheres Design möglich (oder zumindest günstiger als bei mechanischen Tastaturen)

Nachteile von Rubberdome Tastaturen

  • Kein Variationsreichtum

  • Wenig Auswahl

  • Neigt dazu, den Eingabezeitpunkt mit der Zeit zu verändern

Mechanische Schalter kurz erklärt

[atkp_product id=’4871′ template=’bestseller‘][/atkp_product]

Die Schalter bei einem mechanischem Keyboard hingegen sind federnd gelagert und bieten dementsprechend einen spürbaren Wiederstand. Bei den mechanischen Schaltern gibt es zudem eine große Auswahl an verschiedenen Arten von Schaltern die sich zwischen Wiederstand, Auslösepunkt und Klickgeräusch unterscheiden. Vorteilhaft ist hier die große Auswahl an verschiedenen mechanischen Schaltern. Das gibt dem Gamer die Möglichkeit, seine Favorisierten Schalter zu verbauen. Der Auslösepunkt kann hierbei so gewählt werden, dass die Taste nicht voll durchgedrückt werden muss, sondern auch schon eher auslöst.

Nachteilig hingegen ist wiederum die enorme Auswahl. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen mechanischen Schaltern, da kann einem die Wahl schonmal schwer fallen. Hinzu kommt der vergleichsweise hohe Preis der Hardware.

Mechanische Tastatur mit und ohne Tastenkappen
Mechanische Tastatur mit und ohne Tastenkappen

Vorteile von mechanischen Gaming Tastaturen

  • Druckwiederstand wählbar

  • Schaltpunkt wählbar

  • Lautstärke wählbar (soll die Tastenkappe ein Klick-Geräusch machen oder nicht)

  • Austauschbar und leicht zu reparieren

Nachteile von mechanischen Gaming Tastaturen

  • Die Menge an verschiedenen Schaltern erschwert die Auswahl

  • Vergleichsweise sehr teuer

  • Meist viel lauter als andere Keyboards

Die einzelnen mechanischen Schalterarten im Überblick

Die wohl bekanntesten mechanischen Schalter sind die von Cherry, doch es gibt noch weitere Anbieter. Die wichtigsten schauen wir uns mal an. Teilweise verwenden die Hersteller unterschiedliche Begriffe für die gleichen Features, doch das ist nicht weiter hinderlich um die Schalter untereinander vergleichen zu können.

Grundsätzlich sind die Schalter erstmal in drei verschiedene Arten unterteilt: Lineare Switches, taktile Switches und clicky Switches.

Lineare Switches sind Tastenschalter die während der Betätigung der Taste, von Anfang bis zum Ende, sich stets gleich anfühlen. Es gibt keinen Druckpunkt, keinen Wiederstand, kein akustisches oder anderes Feedback.

Taktile Switches sind Tastenschalter die ab einem gewissen Punkt während der Betätigung einer Taste, ein taktiles Feedback geben. Also ein kleiner Wiederstand durch den man seine Eingabe bestätigt bekommt.

Clicky Switches sind Tastenschalter die zusätzlich zum taktilen Feedback noch ein akustisches Feedback geben. Diese Tasten sind dadurch lauter, was aber auch beabsichtigt ist.

Je nach Kombination der einzelnen Eigenschaften werden die Schalter in den verschiedensten Varianten produziert und unterscheiden sich anhand der Farbe auf dem Schalterkopf/Schalterpin.

Cherry Schalter

Der deutsche Produzent Cherry ist wohl der bekannteste in der Community und hat bereits in den 80er Jahren mit der Produktion und Herstellung von hochwertigen Schaltern begonnen. Ursprünglich hatte Cherry auch ein Patent auf diese Technik doch das ist seit einigen Jahren ausgelaufen, wodurch weitere Hersteller hinzu gekommen sind.

Aktuell gibt es drei verschiedene Bauformen von Cherry. Die MX Standard/Special, die MX Low Profile sowie die MX Ultra Low Profile.

Cherry Schalter Cherry Switches Übersicht und Vergleich
Cherry Schalter Cherry Switches Übersicht und Vergleich

MX Standard Serie:

MX Red

  • Linearer Schalter

  • 45 cN Betätigungskraft

  • 2,00 mm Vorlaufweg

  • 4,00 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 100 Millionen Betätigungen

CHERRY MX RED Betätigungsgraph
CHERRY MX RED Betätigungsgraph

MX Speed Silver

  • Linearer Schalter

  • 45 cN Betätigungskraft

  • 1,2 mm Vorlaufweg

  • 3,4 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 100 Millionen Betätigungen

CHERRY MX SPEED SILVER Betätigungsgraph
CHERRY MX SPEED SILVER Betätigungsgraph

MX Black

  • Linearer Schalter

  • 60 cN Betätigungskraft

  • 2,00 mm Vorlaufweg

  • 4,00 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 100 Millionen Betätigungen

CHERRY MX BLACK Betätigungsgraph
CHERRY MX BLACK Betätigungsgraph

MX Brown

  • Taktiler Schalter

  • 55 cN Betätigungskraft

  • 2,00 mm Vorlaufweg

  • 4,00 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 100 Millionen Betätigungen

CHERRY MX BROWN Betätigungsgraph
CHERRY MX BROWN Betätigungsgraph

MX Blue

  • Taktiler Clicky Schalter

  • 60 cN Betätigungskraft

  • 2,20 mm Vorlaufweg

  • 4,00 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 50 Millionen Betätigungen

CHERRY MX BLUE Betätigungsgraph
CHERRY MX BLUE Betätigungsgraph

MX Silent Red

  • Linearer Schalter

  • 45 cN Betätigungskraft

  • 1,9 mm Vorlaufweg

  • 3,7 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 50 Millionen Betätigungen

CHERRY MX SILENT RED Betätigungsgraph
CHERRY MX SILENT RED Betätigungsgraph

MX Silent Black

  • Linearer Schalter

  • 60 cN Betätigungskraft

  • 1,9 mm Vorlaufweg

  • 3,7 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 50 Millionen Betätigungen

CHERRY MX SILENT BLACK Betätigungsgraph
CHERRY MX SILENT BLACK Betätigungsgraph

MX Special Serie:

MX Green

  • Taktiler Clicky Schalter

  • 80 cN Betätigungskraft

  • 2,2 mm Vorlaufweg

  • 4,0 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 50 Millionen Betätigungen

CHERRY MX GREEN Betätigungsgraph
CHERRY MX GREEN Betätigungsgraph

MX Grey

  • Taktiler Schalter

  • 80 cN Betätigungskraft

  • 2,00 mm Vorlaufweg

  • 4,0 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: nicht bekannt weil das Datenblatt auf der Website von Cherry fehlt. Aber wahrscheinlich auch > 50 Millionen Betätigungen.

CHERRY MX GREY Betätigungsgraph
CHERRY MX GREY Betätigungsgraph

MX Clear

  • Taktiler Schalter

  • 65 cN Betätigungskraft

  • 2,00 mm Vorlaufweg

  • 4,00 Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 50 Millionen Betätigungen

CHERRY MX Clear Betätigungsgraph
CHERRY MX Clear Betätigungsgraph

MX Ergo Clear

  • Taktiler Schalter

  • 55 cN Betätigungskraft

  • 2,00 mm Vorlaufweg

  • 4,00 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 50 Millionen Betätigungen

CHERRY MX ERGO CLEAR Betätigungsgraph
CHERRY MX ERGO CLEAR Betätigungsgraph

MX Low Profile Serie:

MX Low Profile Red

  • Linearer Schalter

  • 45 cN Betätigungskraft

  • 1,2 mm Vorlaufweg

  • 3,2 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 100 Millionen Betätigungen

CHERRY MX LP RED Betätigungsgraph
CHERRY MX LP RED Betätigungsgraph

MX Low Profile Speed

  • Linearer Schalter

  • 45 cN Betätigungskraft

  • 1,00 mm Vorlaufweg

  • 3,2 Gesamtweg

  • Lebensdauer: > 100 Millionen Betätigungen

CHERRY MX LP SPEED Betätigungsgraph
CHERRY MX LP SPEED Betätigungsgraph

MX Ultra Low Profile Serie:

MX ULP Click

  • Taktiler Clicky Schalter

  • 65 cN Betätigungskraft

  • 0,8 mm Vorlaufweg

  • 1,8 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: < 50 Millionen Betätigungen

CHERRY MX ULP CLICK Betätigungsgraph
CHERRY MX ULP CLICK Betätigungsgraph

MX ULP Tactile

  • Taktiler Schalter

  • 65 cN Betätigungskraft

  • 0,8 mm Vorlaufweg

  • 1,8 mm Gesamtweg

  • Lebensdauer: < 50 Millionen Betätigungen

CHERRY MX ULP TACTILE Betätigungsgraph
CHERRY MX ULP TACTILE Betätigungsgraph

Kailh Schalter

Nach Cherry sind die Schalter von Kailh wohl die zweit-beliebtesten in der Community. Kailh produziert eigentlich identische Schalter wie die vom Marktführer, womit es sich eigentlich um Nachbauten handelt. Jedoch bedeutet das nicht zwingend, das die Qualität der Schalter schlechter ist. Das Unternehmen produziert mechanische Schalter schon seit einigen Jahren und die Produkte sind in der Community gern gesehen. Anzumerken ist die teilweise geringere Lebensdauer als beim Marktführer.

Das Sortiment ist jedoch enorm. Es gibt mehr Varianten und Größen zur Auswahl als beim Marktführer. Grundsätzlich ähneln sich hier jedoch auch die Farbfamilien untereinander. Das Sortiment ist so umfangreich, dass ich hier nicht jeden einzelnen Schalter auflisten kann. Die meisten sind ohnehin baugleich. Den offiziellen Shop mit allen Kailh Schaltern findet ihr hier.

Gateron Schalter

Ebenfalls Nachbauten vom Marktführer doch hat Gateron wohl das tiefste Sortiment unter den Anbietern. Deshalb liste ich diese Schalter jetzt ebenfalls nicht einzeln auf. Durch die vielen Varianten erfreut sich dieser Hersteller ebenfalls über eine stetig wachsende Community. Besonders die Keyboard-Modder greifen häufig zu diesem Hersteller. Den offiziellen Shop mit allen Gateron Schaltern findet ihr hier.

Schalter sonstiger Hersteller

Zu den gängigen, oben genannten Schaltern gibt es noch zahlreiche einzelne Entwicklungen von Herstellern. Logitech Romer-G, Logitech GX, Logitech GL, SteelSeries OmniPoint sowie QS1 und QX2, Kingston HyperX, Razer, ASUS NKRO, Corsair OPX. Alle haben ein ähnliches Angebot und verwenden dabei meist gleiche oder ähnliche Farbfamilien zur Unterscheidung. Jedoch sind diese einzelnen Entwicklungen auf diese Hersteller beschränkt wodurch die Schalter meistens separat nicht erworben werden können.

Weiterhin kommen ständig neue Anbieter hinzu. Es kann also gut sein, dass ich hier nicht alle aufgelistet habe. Solltet ihr noch einen oder mehrere Anbieter vermissen, schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Gaming Tastatur Design – Die verschiedenen Arten, Formen und Extras

Eben so wie die Entwicklung von Mäusen immer weiter voran geht, ist es auch bei den Tastaturen. Tatsächlich sind hier mit der Zeit zahlreiche verschiedene mögliche Formen einer Tastatur auf den Markt gekommen. Entweder inspiriert durch die Community oder durch den Produzenten selbst.

Mal von exotischen oder speziell ergonomischen Tastaturen abgesehen, unterscheidet man die einzelnen Modelle eigentlich nur noch nach der Anzahl der vorhandenen Tasten. Der prozentuale Anteil an übrig gebliebenen Tasten ist dann auch gleichzeitig die Bezeichnung für die jeweilige Form. So einfach kann es manchmal sein.

Mittlerweile hat eigentlich jede Gaming Tastatur einige Extras mit an Bord. Dabei gehört die RGB Beleuchtung schon fast zum Standard. Multimediaknöpfe über den F-Tasten, ein Rädchen oben rechts (um die Lautstärke vom PC zu regulieren) und weitere Extras sind üblich. Wobei aktuell auch wieder ein Trend zum Minimalismus einzuziehen scheint.

Hier eine Übersicht der verschiedenen Formen

100%

Die klassische Form einer Tastatur die wahrscheinlich jeder schonmal gekauft hat. Diese Form ist eher für den normal Einsatz im Office geeignet. Eben immer dann wenn die Verwendung von allen Tasten notwendig ist, beispielsweise wenn man oft und viele Daten eingegeben werden müssen. Alle 104 Tasten sind vorhanden inkl. dem Ziffernblock.

Tastatur Keyboard 100% Fullsize
Tastatur Keyboard 100% Fullsize

1800-Kompakt

Hierbei handelt es sich eigentlich auch um eine ganz normale 100% Tastatur, jedoch werden die Freiräume zwischen Ziffernblock, Sondertasten und Pfeiltasten weggelassen oder verkleinert. Die einzelnen Tasten sind direkt nebeneinander platziert und etwas anders angeordnet um Platz zu sparen. Dadurch erhält man die Vorteile einer normalen Tastatur jedoch in einem etwas kompakterem Format. Es ist also ein Kompromiss für alle, die eine Vollformattastatur haben aber dennoch auf eine Platzersparnis nicht verzichten möchten. Meist sind diese Tastaturen mit 103 bis 104 Tasten ausgestattet.

Tastatur Keyboard 1800
Tastatur Keyboard 1800

TKL (87%/80%)

Aktuell wohl die beliebteste Form! Die Abkürzung TKL steht dabei für „Ten Key Less“ und bedeutet Sinngemäß sowas wie „Zehn Tasten weniger“. Diese Form sieht aus wie eine normale 100% Tastatur nur das der Numblock komplett fehlt und die Tastatur dadurch natürlich schmaler wird. Genau genommen fehlen dann eigentlich 17 Tasten und nicht nur 10. Die Anwendungsgebiete sind breit gefächert und reichen von normalem Gaming bis hin zu Coding, Design und Office. Aber auch Schriftsteller und Blogger werden bei dieser Form wohl am meisten Freude haben. Ausgestattet ist eine solche Tastatur mit 87 Tasten.

Tastatur Keyboard Tenkeyless TKL (87 - 80%)
Tastatur Keyboard Tenkeyless TKL (87 – 80%)

75%

Diese Form ist der kleine Bruder einer klassischen TKL Tastatur. Die einzelnen Tasten sind zusammen gerückt (ähnlich wie bei der 1800-Kompak) und die Zwischenräume sind verschwunden. Je nach Anbieter können einzelne Tasten auch fehlen. Ausgestattet ist eine solche Tastatur mit 80 bis 84 Tasten.

Tastatur Keyboard 75%
Tastatur Keyboard 75%

65%

Ab dieser Größe werden vermehrt die Kunden angesprochen, denen die Platzersparnis wichtiger als Funktionalität ist. Denn ab hier werden teilweise Tasten einfach weggelassen und mit anderen Tasten doppelt belegt. Dabei wird meist eine zusätzliche Funktionstaste verwendet die ähnlich wie die Shift-Taste die entsprechende Eingabe an den Computer weiter gibt.

Es werden die F-Tasten weggelassen und meist mit der Zahlenreihe doppelt belegt. Die dann mit dem drücken und halten einer Funktionstaste über die Zahlenreihe doch noch bedient werden können. Gut für Gamer, Coder, Designer und Schriftsteller. Ausgestattet ist eine solche Tastatur mit 66 bis 69 Tasten.

Tastatur Keyboard 65%
Tastatur Keyboard 65%

60%

Ab dieser Größe fängt es schon an etwas „tricky“ zu werden und das verlangen nach Minimalismus muss definitiv vorhanden sein. Ähnlich der 65%-Form, jedoch ohne Pfeil- und Funktionstasten wie der ENTF-Button. Erreichbar sind diese über einen Funktionsknopf. Die Zielgruppe sind hierbei wahrscheinlich auch eher die Gamer die noch Platz auf ihrem Schreibtisch suchen oder vielleicht einfach auch nur einen schmalen Schreibtisch haben. Für Coder oder Schriftsteller/Blogger könnte das Fehlen der Pfeiltasten schonmal nervig werden. Bestückt sind diese Modelle mit 58 bis 65 Tasten.

Tastatur Keyboard 60%
Tastatur Keyboard 60%

40%

Ist man Minimalist und stellt diesen Grundsatz über allem anderem, landet man automatisch bei einer 40%-Tastatur. Hierbei werden dann noch die Zahlentasten weggelassen und noch einige Sondertasten. Es wird sich nur auf das nötigste beschränkt. Bisher habe ich keinen bekannten Anbieter solcher Modelle finden können. Nur No-Name Anbieter bei AliExpress alle anderen Tastaturen dieser Art sind eigene Anfertigungen der Community. Ausgestattet sind die Tastaturen mit 40 bis 44 Tasten und eigentlich nur was absolute Minimalisten.

Tastatur Keyboard 40%
Tastatur Keyboard 40%

Brauche ich eine Gaming-Tastatur und wenn ja, welche?

Welche Art von Tastatur zu verwenden ist hängt stark von der Spielintensität ab. So hat man durchaus seine Freude an einer günstigen 08-15 Tastatur mit integrierter RGB Beleuchtung um damit Strategiespiele, Rollenspiele oder Point and Click Adventures zu zocken. Zockt man unregelmäßig mal einen Shooter, ist das vielleicht auch noch tragbar. Der Spieler, der jedoch häufig schnelle Ego-Shooter, MOBA’s oder ähnliches zockt sollte sich mit dem Thema dann doch ein wenig mehr beschäftigen und vielleicht auch ein wenig mehr in die Hardware investieren.

Erhebt man an sich und sein Spielerlebnis jedoch die höchsten Ansprüche, so kommt man um das Thema einfach nicht herum. Mechanische Tastaturen sind da einfach besser, können aber auch mal schnell zwischen 150 und 300 Euro kosten. Doch meist lohnt sich solch eine Investition, da spreche ich aus Erfahrung.

Welche Hersteller für Gaming-Tastaturen gibt es?

Das wachsende Interesse an Spielen hat zu zahlreichen Produkten in der Branche geführt, die von Gaming Tastaturen über Gaming Mäusen bis hin zu Gaming Headsets reicht. Ständige Verbesserungen die laufend neue Modelle auf den Markt bringen und das Spielerlebnis verbessern. Die Wahl des richtigen Herstellers ist hier zwar wichtig, doch liefern mittlerweile viele Hersteller meist ordentliche Geräte. So sind am Ende eben doch die eigenen, individuellen Ansprüche das ausschlaggebende Argument für die Wahl seiner ganz persönlichen Tastatur.

Abgesehen von der Schaltertechnik können eine Reihe weiterer Faktoren wie Makro Tasten, die länge vom mitgeliefertem USB Kabel oder integrierte LED Beleuchtung eine Rolle spielen. Eine Reihe von Unternehmen haben die Trends der PC Spieler von Zeit zu Zeit mit integriert, andere hingegen gehen ihren eigenen Weg oder erfinden gar neue Lösungen. Im folgenden schauen wir uns die wichtigsten Anbieter und einige ihrer besten Geräte an.

Logitech Gaming Tastaturen

Logitech ist wohl einer der bekanntesten Anbieter für Gamer Gear aller Art. Gegründet 1981 brachte das Unternehmen seine erste Maus, die Logitech P4, bereits im darauf folgendem Jahr auf den Markt. Es war die erste Maus, die mit einer Kugel die Bewegungen übertrug. Damit hat Logitech die Branche noch viele weitere Jahre beeinflusst und geprägt.

Heute angekommen macht sich Logitech nicht nur mit seinen Mäusen einen Namen. Headsets, Gaming Keyboards, Webcams und viele weitere Produkte in den verschiedensten Preissegmenten werden gerne gekauft. Das Logitech Gaming Sortiment ist dabei für uns Nerds sehr interessant und empfehlenswerte Tastaturen gibt es einige.

Die Logitech G915 Gaming-Tastatur ist aktuell das Topmodell und überzeugt mit zahlreichen Features. Es handelt sich dabei um eine kabellose Gaming-Tastatur die jedoch nicht nur über Bluetooth mit dem Rechner verbunden werden kann, sondern eine eigene Entwicklung namens Lightspeed nutzt. Diese Technologie ermöglicht nahezu verzögerungsfreie Eingaben trotz fehlendem Kabel.

Sollte der integrierte Akku mal schlapp machen, kann die Tastatur über den Micro-USB Anschluss mit dem Rechner verbunden und genutzt werden. Weiterhin ist die Tastatur im Low-Profile Format und verfügt über mechanische Schalter die ebenfalls eine eigene Entwicklung von Logitech Gaming sind. Verfügbar sind die Schalterfarben GL Tactile (braune taktile Schalter), GL Linear (rote lineare Schalter), GL Clicky (silberne taktile clicky Schalter). Hier mehr zu den einzelnen Schaltern von Logitech Gaming. Die Low-Profile-Lösung ist somit gut für Gamer geeignet die am Rechner auch mal Arbeiten oder öfter längeree Texte und/oder Daten eingeben müssen. Erhältlich ist die Gaming-Tastatur G915 in der normalen Fullsize sowie in der TKL Variante. Die Fullsize verfügt zusätzlich über 5 Makro Tasten deren Tastenbelegung frei wählbar sind. Gut also für Strategiespiele oder MOBA’s für die man verschiedene Tastenkombinationen benötigt.

Doch Qualität hat auch ihren Preis. Die Logitech Gaming-Tastatur kostet zwischen 150 und 250 Euro. Schade ist auch, dass der USB Anschluss an der Tastatur noch ein alter Micro USB Anschluss ist.

VorteileNachteile
– Sehr gute Verarbeitung– Relativ hoher Preis
– Low Profile– Micro USB statt moderner USB-C Anschluss
– Präzise und keine Eingabeverzögerungen– Sonderzeichen nicht beleuchtet
– Kabellos (Funk/Lightspeed und Bluetooth) – Nur ABS-Keycaps
– Gute Akkulaufzeit– Keine Handballenablage
– RGB-Beleuchtung anpassbar
– Makro Tasten
– Zusätzliche Bedienelemente
– Umfangreiche Software
Vor- und Nachteile der Logitech G915

Logitech Gaming Software

Einstellungen und weitere Anpassungen für Logitech Gaming Produkte können über die eigene Logitech Gaming Software vorgenommen werden. Die Software ist eigentlich ziemlich selbst erklärend und übersichtlich gestaltet. Es lassen sich Profile für verschiedene Spiele einstellen und anpassen. Tastenbelegungen können ebenfalls angepasst und hinterlegt werden. Die Logitech Gaming Software vereinfacht so das Setup um ein besseres Gaming Erlebnis zu ermöglichen.

Logitech Gaming Software
Logitech Gaming Software

Razer Gaming Tastaturen

Razer bietet ebenfalls seit einigen Jahren schon Gaming Tastaturen an und auch hier erweitert sich das Sortiment ständig. Razer bietet dem Trend entsprechend nun auch eine sehr interessante Pro Gaming Tastatur an, die es ebenfalls in einer Fullsize und einer Tenkeyles-Variante gibt.

Die Razer Deathstalker V2 Pro ist als Fullsize oder Tenkeyless Gaming Tastatur erhältlich und ähnelt der Logitech G915. Nur hat die Fullsize keine zusätzlichen Makro- oder Medientasten. Aber einen gut erreichbaren Lautstärkeregeler sowie eine Multifunktionstaste für die Bedienung von Musikmedien sind dennoch vorhanden. Dadurch spart die Gaming Tastatur im Vergleich zur G915 etwas an Platz und die wesentlichen Bedienelemente zur Mediensteuerung sind dennoch vorhanden. Der Funktionsumfang dieser Gaming Tastatur bleibt also ähnlich groß.

Ansonsten ähneln sich die Gaming Keyboards auch in weiteren Punkten. Beide funktionieren über Funk oder Bluetooth und sind Low Profile Tastaturen. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass die Präzision beim Gaming nicht darunter leidet, nur weil diese Gaming Keyboards über Funk ihr Signal übertragen. Man hat das gesamte Spielerlebnis lang die volle Kontrolle. Der Preis dieser Gaming Tastatur liegt je nach Modell aktuell zwischen 180 und 250 Euro.

VorteileNachteile
– Sehr umfangreiches Softwareangebot– Relativ hoher Preis
– Sehr gute Verarbeitung– Keine Handballenablage
– Präzise und keine Eingabeverzögerungen
– Kabellos (Funk/Hyperspeed und Bluetooth)
– Gute Akkulaufzeit
– RGB-Beleuchtung anpassbar
– USB-C Ladebuchse
Vor- und Nachteile der Razer Deathstalker V2 Pro und TKL

Razer Gaming Software

Hier trumpft Razer mit massiger Software auf. Es gibt viele verschiedene Programme die jede für sich einen eigenen Zweck erfüllt. So lässt sich aus fast allen Razer Produkten noch mehr heraus holen. Beleuchtung und Tastenbelegungen lassen sich einstellen und setzten der Individualisierung seiner eigenen Gaming Tastatur fast keine Grenzen. Die Gaming Mäuse sowie Headsets und noch weitere Hardware lassen sich aufeinander abstimmen, sodass die gesamte Hardware in den gleichen Farben leuchtet. Die gesamte Auswahl an Razer Gaming Software findet ihr hier.

Roccat Gaming Tastaturen

Roccat ist vergleichsweise noch ein junger Anbieter für Hardware. Gegründet wurde das Unternehmen 2006 und hat seinen Sitz in Hamburg. Doch die Hardware und das Angebot werden immer beliebter in der Comunity und das zu recht. Roccat hat Gaming Keyboards, Headsets, Mäuse, Mauspads und Streaming-Zubehör. Seit 2019 gehört das Unternehmen zur Turtle Beach Corporation. Als Anbieter für Gaming Gear versorgt Roccat also unsere Gaming Welt mit genügend Ausrüstung.

Unter den Tastaturen sticht die Vulcan II Serie sowie das Vulcan TKL Pro heraus. Die Vulcan II Serie gibt es einmal als Fullsize Keyboard (Vulcan II MAX) aber auch als kleine 65% Variante (Vulcan II MINI). Das besondere an diesem Keyboard sind die optischen Schalter die eine noch schnellere Reaktion ermöglichen aber leider nur als Rote- oder Braune-Schalter erhältlich sind. Blaue- oder andere Clicky-Schalter gibt es anscheinend nicht. Weiterhin ist die Handballenauflage mal was ganz anderes. Hier werden optische Akzente gesetzt indem man die Handballenauflage mit einer herrlichen RGB Beleuchtung ausstattet.

Eine TKL Variante bietet Roccat ebenfalls mit der Vulcan TKL Pro. Zwar keine Handballenauflage aber dennoch ausreichend mit RGB Beleuchtung bestückt. Auch hier sind optische Schalter wohl das Kaufargument das die meisten Kunden interessieren könnte.

Die Gaming Keyboards kosten je nach Ausführung von 150 Euro bis 250 Euro.

VorteileNachteile
– RGB Sieger und sehr coole Handballenauflage– Relativ hoher Preis
– Sehr gute Verarbeitung– Manchmal etwas rutschige ABS-Keycaps
– Zusätzliche Medientasten– Festes Kabel
– RGB-Beleuchtung anpassbar
Vor- und Nachteile der Roccat Vulcan II MAX und MINI

Roccat Gaming Software

Im Vergleich zu Razer wird hier zwar weniger Software für den PC angeboten, jedoch ist das nicht Nachteilig. Roccat Swarm bietet als Software für die mechanischen Tastaturen aber auch für Gaming Mäusen des Herstellers ausreichend Möglichkeiten der Individualisierung. Hierrüber wird nicht nur die RGB Beleuchtung konfiguriert sondern auch viele Andere Details die das Spielerlebnis verbessern.

Sharkoon Gaming Tastaturen

Sharkoon ist ein weiterer Anbieter für Gaming-Zubehör aller Art. Neben Gaming-Mäusen, Gaming-Headsets und Gaming Keyboards findet man hier aber auch Gaming Schreibtische, Gaming-Stühle und weiteres Zubehör um sich entsprechend einzurichten.

Eine der neuesten Gaming Tastaturen ist die Sharkoon Skiller SGK60 im Fullsize Format. Hier werden sogar Kailh Schalter verbaut die ebenfalls durch eine RGB Beleuchtung geschmückt werden. Erhältlich ist die Gaming Tastatur mit drei verschiedenen Schaltern: Rote Kailh, braune Kailh und weiße Kailh. Besonders erwähnenswert ist hier die Oberfläche aus Aluminium die das Gerät insgesamt robuster macht. Man bekommt für vergleichsweise wenig Geld eine echt gute und robuste Gaming Tastatur. Aktuell liegt der Preis zwischen 80 und 90 Euro.

VorteileNachteile
– Vergleichsweise günstig (Preis-Lesitungs-Verhältnis sehr gut!)– Keine Handballenablage
– Hochwertige Kailh Schalter zum günstigen Preis
– RGB-Beleuchtung satt
– Makrofunktion
– Weitere PBT-Tasten im Lieferumfang enthalten
– Abnehmbares Kabel
Vor- und Nachteile der Sharkoon Skiller SGK60

Sharkoon Gaming Software

Die Gaming Software von Sharkoon mit dem Namen Skiller ist ähnlich umfangreich wie die seiner Mitbewerber. Die üblichen Einstellmöglichkeiten sind vorhanden und auch Makrofunktionen um beispielsweise eine Tastenkombination aufzunehmen um dann diese mit einem Tastendruck wiederzugeben.

Sharkoon SKILLER SGK60 Software
Sharkoon SKILLER SGK60 Software

Gaming Tastatur selber bauen

Nicht die richtige Gaming Tastatur gefunden? Dann besteht tatsächlich noch immer die Option, sich einfach selbst eine Tastatur zu bauen. Ja, das ist mein voller ernst. Mittlerweile hat sich eine eigene und auch wirklich große Community um das Thema mechanische Keyboards gebildet. Eine Platine kann unter umständen einfach selbst geätzt oder bestellt werden und das Gehäuse kann man sich im 3D-Drucker auch selbst anfertigen oder anfertigen lassen. Dann noch die mechanischen Schalter verbauen und die weitere Elektronik verlöten, fertig ist die eigene Gaming Tastatur!

Zugegeben das war jetzt wirklich sehr vereinfacht dargestellt und solch ein Projekt verschlingt sicherlich einiges and Ressourcen und Zeit. Doch wenn man fertig ist, könnte das die eine und vielleicht sogar letzte Gaming Tastatur sein, die man kauft bzw. baut. Da man sie selbst gebaut hat, kann man sie im Schadensfall auch einfach wieder selbst reparieren. Vielleicht mache ich das mal und lasse euch hier auf meinem Magazin dran teil haben.

Ich habe zu dem Thema schon einige Recherchen gemacht. Auf Fiverr findet man genug Freelancer die einem eine entsprechende PCB entwerfen. Dazu gehören oft schematische Zeichnungen und alle anderen benötigten Dateien die notwendig sind, um eine solche Platine bei einem entsprechendem Hersteller produzieren zu lassen. LCSC Electronics ist ein solcher Hersteller für Bestellungen einfacher und individueller Platinen.

Das gewünschte Design kann man mit dem Freelancer individuell absprechen und seine Wunschtastatur einfach selbst konfigurieren. Hilfreich bei der Konfiguration sind freie Tools die man im Internet finden kann. Auf http://www.keyboard-layout-editor.com/ kann man praktisch aus dem Nichts, seine ganz eigene und persönliche Tastatur entwerfen.

Gaming-Tastaturen – unerlässlich für anspruchsvolle Zocker

Meiner Meinung nach ist eine moderne Gaming Tastatur ein Must-Have für jeden echten Nerd/Gamer, zusätzlich zur Gaming Maus und zum Gaming Headset. Man sollte sich dementsprechend auch alle verfügbaren Modelle anschauen um seinen Favoriten heraus zu finden. Teuer ist dabei nicht immer besser. Bei den aktuell am häufigsten gespielten Games (Shooter, MOBA’s und ähnlich schnelle Spiele), landet man bei ca. 80 bis 90 Euro für eine ausreichend gute Gaming Tastatur. Doch Einsteiger machen Anfangs mit einem guten Rubberdome Modell für 40 bis 50 Euro eigentlich auch erstmal nichts falsch. Viele Gamer (so auch ich selbst) haben so angefangen und sich dann Zeit gelassen, mit der Wahl der richtigen Tastatur.

Persönlich habe ich erst vor ca. einem Jahr mir eine neue Gaming Tastatur anschaffen müssen und habe No-Name sowie Markenhersteller ausprobiert. Gelandet bin ich bei der Logitech G915 TKL und bin sehr zufrieden damit. Ich verwende die GL Clicky Switches weil ich eben auch viel am Rechner sitze und schreibe. Da fühlen sich für mich die Clicky Switches einfach besser an. Hinzu kommt die wirklich gute Logitech Gaming Software mit der ich praktisch alle wichtigen Einstellungen der Tastatur (aber auch meiner Maus, zufällig eine Logitech G305) direkt am PC vornehmen kann. Die RGB Beleuchtung lässt sich ausreichend gut personalisieren sowie Profile für Spiele erstellen. So kann ich Tastenbelegungen und Tastenkombinationen im Spiel ganz einfach anwenden.

Bildquellen:
https://www.kailhswitch.com/
https://www.cherrymx.de/
https://www.gateron.co/
http://www.keyboard-layout-editor.com/
https://www.logitechg.com/
https://www.razer.com/
https://de.roccat.com/
https://de.sharkoon.com/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Größtes globales Designzentrum von AMD in Indien eröffnet Digitale Revolution mit dem Ricoh Pro VC80000 im Inkjet-Druck Neuer Vertriebspartner für Kodak Alaris mit BitPress IT Solutions in Finnland Microchip mit Infos zu Datencenter-Sicherheit Fanvil stellt mit dem A320i das Zukunftstelefon vor