Doom

Masters of Doom TV-Serie: Verfilmte Erfolgsgeschichte

Wenn Sie mehr über die Geschichte des Ego-Shooter-Genres erfahren möchten, dürfen Sie sich auf die Verfilmung des Buchs Masters of Doom als TV-Serie freuen. Das TV-Netzwerk USA Network hat eine Pilotfolge zur Erfolgsgeschichte der Doom-Entwickler John Romero und John Carmack bestellt. In der Buchvorlage werden die Karrieren des Duos und die Auswirkungen des Ego-Shooter-Booms thematisiert.

Offiziell bestätigtes Pilotprojekt mit Tim Bissell und den Franco-Brüdern

Im Juni sind erste Gerüchte über die Verfilmung von David Kushners Buch Masters of Doom als TV-Serie aufgetaucht. Daraufhin hat das US-amerikanische TV-Netzwerk USA Network das Projekt mit der Bestellung einer Pilotfolge offiziell gestartet. Als Autor ist Tim Bissell für die Idee zur Dramaserie verantwortlich. Der US-Amerikaner schrieb die Geschichte zu Gears of War 4 und zahlreichen anderen Videospielen. Somit profitiert Bissell von einem starken persönlichen Bezug zum Thema des Serienprojekts, das sich um die Gaming-Branche dreht. Darüber hinaus sind James Franco und sein Bruder Dave als Produzenten an den Dreharbeiten beteiligt.

Darstellung der Doom-Erfolgsgeschichte von Romero und Carmack

Genauso wie in der Buchvorlage steht im TV-Projekt zu Masters of Doom die Erfolgsgeschichte der Ego-Shooter-Pioniere John Romero und John Carmack im Mittelpunkt. Die Namen der Darsteller für diese Hauptrollen sind bisher genauso wie der Termin einer möglichen Erstausstrahlung noch nicht bekannt geworden. Neben der allgemeinen Karriere von Romero und Carmack beschreibt das Buch auch die Veränderungen in der Videospiel-Industrie, die das Duo herbeigeführt hat. Zugleich thematisiert die Buchvorlage die Auswirkungen der berühmten Ego-Shooter-Hits Doom, Wolfenstein 3D und Quake auf die Gesellschaft. Wenn nach der Pilotfolge Masters of Doom als TV-Serie bis zum Ende erzählt wird, spielt das Ende der Partnerschaft von Romero und Carmack in der Handlung voraussichtlich ebenfalls eine Rolle. Denn John Romero verließ im Streit 1996 das Entwicklungsstudio id Software, das die Protagonisten 1991 gemeinsam gegründet hatten.

Auch interessant und passend zum Thema

Vom Google Play Store abmelden, so geht’s!

Keine direkte Beteiligung des Erfolgsduos und interessante Details zum Game

Bei der Produktion des Pilotprojekts zu Masters of Doom sind die echten Menschen hinter den Hauptfiguren nicht direkt beteiligt. John Romero reagierte auf die Berichte über die geplante Fernsehserie erfreut und forderte von Fans Vorschläge für den Schauspieler, der ihn darstellen wird. Sein ehemaliger Partner John Carmack wünschte den Serienproduzenten Erfolg und stellte klar, dass er die Drehbücher jedoch nicht beeinflusst. Sobald Masters of Doom als TV-Serie erscheint, erfahren Sie in der Verfilmung vermutlich viele wissenswerte Hintergrunddetails zum namensgebenden Videospiel-Hit. Mit dem Start der Doom-Reihe machten Romero und Carmack das Ego-Shooter-Genre 1993 schlagartig populär und salonfähig.

Weitere Informationen zu Doom findet ihr HIER

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Größtes globales Designzentrum von AMD in Indien eröffnet Digitale Revolution mit dem Ricoh Pro VC80000 im Inkjet-Druck Neuer Vertriebspartner für Kodak Alaris mit BitPress IT Solutions in Finnland Microchip mit Infos zu Datencenter-Sicherheit Fanvil stellt mit dem A320i das Zukunftstelefon vor