Scythe Fuma 2 – der brandneue Doppelturmkühler im Design-Update. Der Hersteller Scythe hat seinen bekannten und bewährten Doppelturmkühler Fuma jetzt grundlegend überarbeitet und geht mit einem Top Nachfolger des 2015 er Models an den Start. Das neue Modell zeichnet sich vor allem durch innovative Änderungen bei Design sowie technisch den Lüftern aus. Das Vorgängermodell ist praktisch schon nicht mehr erhältlich.

Bewährtes Prinzip bleibt bestehen

Auch der Fuma 2 zeichnet sich durch die bewährte technische Lösung mit 2 Kühltürmen aus – neu ist jetzt vor allem der asymmetrisch gestaltete Aufbau der Rückseite. Dieses Lösung ermöglicht vor allem, dass alle Speicherbänke ohne Einschränkungen nutzbar sind. Das Gerät wird mit 6 vernickelten Heatpipes geliefert, die jeweils über 6 mm Durchmesser verfügen. Dadurch werden die 2 Kühlkörper optimal verbinden. Auch die Kupferbodenplatte ist wieder wie beim Vorgängermodell vernickelt. Mit seinen kompakten Maßen und dem Gewicht von 1 Kg ist der Nachfolger Scythe Fuma 2 nur etwas schwerer als sein Vorgängermodell.

Neue PWM Lüfter

Der Scythe Fuma 2 wird serienmäßig mit 2 Lüftern der Reihe PWM ausgestattet. Dabei können Sie zwischen 2 Varianten wählen. Neben der standardmäßigen Ausführung ist auch die Slim-Variante lieferbar, die eine geringere Rahmenbreite aufweist (15 mm). Die beiden Lüfter arbeiten mit einem einzigartigen Prinzip (DFRA), das dafür sorgt, dass die beiden Lüfter in jeweils verschiedene Richtungen eine Rotation aufweisen. Dadurch wird der statische Druck erhöht und ein gesteigerter und vor allem auch kontinuierlicher Luftdurchfluss bewirkt. Es besteht bei dem Nachfolger-Modell Fuma 2 sogar die Option, bei Bedarf einen dritten Lüfter zu verbauen. Die dafür benötigten Befestigungsklammern werden optional mitgeliefert.

Viel Zubehör im Lieferumfang

Zusätzlich zu den Lüfterklemmen und Kühler wird im Lieferumfang auch umfangreiches Montagematerial zur Montage mit den kompatiblen AMD- und Intel-Sockeln mitgeliefert. Auch eine Wärmeleitpaste sowie ein Adapter für Y-PWM und ein passender Schraubendreher sind darin enthalten. Mit diesem Zubehör ist die Montage problemlos und schnell erledigt. Das Nachfolgemodell ist generell für den Einsatz mit sehr vielen IBM Modellen geeignet.

Hersteller gibt Hinweise zur Nutzung

Laut Hersteller ist die Montage auf einem AMD-Sockel möglich, wenn das Backplate des Mainboard im Original vorhanden ist. Die Installation wird durch Abstandshalter mit Gummierung extra beim Scythe Fuma 2 nochmals etwas erleichtert.

Weitere Informationen könnt ihr direkt HIER beim Hersteller einsehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Größtes globales Designzentrum von AMD in Indien eröffnet Digitale Revolution mit dem Ricoh Pro VC80000 im Inkjet-Druck Neuer Vertriebspartner für Kodak Alaris mit BitPress IT Solutions in Finnland Microchip mit Infos zu Datencenter-Sicherheit Fanvil stellt mit dem A320i das Zukunftstelefon vor